Vakuum-Leckanzeiger Eurovac

  • Großer Versorgungsspannungsbereich (AC 100–240 V), weltweit einsetzbar
  • Mit Netzausfallüberwachung (mittels optionaler 9 V-Batterie)
  • Integrierte Anzeige der Pumpenlaufzeit
  • Bohrschablone im Lieferumfang – für einfache, schnelle Montage
  • Relaisausgang zum Anschluss weiterer Signalgeräte, Zusatzalarmgeräte, Ereignismeldesysteme oder zur Einbindung in Geäudeleitsysteme
  • EnOcean ready: Smart Home fähig durch einfaches aufstecken des EnOcean-Funkmoduls TCM 320 auf die Geräteplatine

Anwendung

Leckanzeiger der Klasse I nach EN 13160 als Unterdrucksystem zur sicheren Überwachung von  doppelwandigen Behältern oder einwandigen Behältern mit Innenhülle für die Lagerung wassergefährdender Flüssig­keiten mit Flammpunkt > 55 °C, auch AdBlue (Harnstoff­lösung 32,5 %) nach  DIN 70070. Der große Spannungsbereich (AC 100–240 V) erlaubt einen problemlosen Einsatz in unterschiedlichen Ländern.

Beschreibung

Kompakter Leckanzeiger im robusten Wandaufbaugehäuse mit akustischer und optischer Alarm­meldung. Der akustische Alarm kann mit der Quittiertaste beendet werden. Eurovac NV hält im Überwachungsraum des Tanks einen Unterdruck im Niedervakuumbereich. Die Vakuumpumpe wird durch einen extrem sparsamen Gleichstrommotor (Energieeffizienzklasse A++) mit hohem Anlauf­moment angetrieben. Eurovac verfügt über einen Schaltausgang für Zusatzgeräte (z. B. Zusatz­alarm­gerät ZAG 01) oder zur Einbindung in Gebäudeleitsysteme. Die Pumpen­laufzeit kann abgefragt werden.
Mit drei Schlauchanschlüssen (rot, weiß, grün) für die pneumatische Verbindung mit dem Überwa­chungs­raum des Tanks. Die Anschlussstutzen sind universell für 4 mm- und 6 mm-Schläuche einsetzbar.
Mit Kondensatgefäß zum Schutz der Elektronik. Elektrischer Anschluss von oben oder von unten. Optional kann eine 9 V-Batterie angeschlossen werden, so dass bei Netzausfall Alarm ausgelöst wird. Für die Montage im Freien ist Eurovac NV im Schutzgehäuse (IP 55) erhältlich.
Warngeräte mit EnOcean-ready Kennzeichnung ermöglichen eine nachträgliche, drahtlose Einbindung in eine Gebäudeautomation. Dazu wird das EnOcean-Funkmodul TCM 320 auf die EnOcean-Schnittstelle (Geräteplatine) aufgesteckt. Durch den Einsatz des AFRISO Gateways, in Kombination mit weiteren AFRISO Produkten mit EnOcean-Funktechnologie, stehen viele individuelle, selbst konfigurierbare und erweiterbare Möglichkeiten zum Schutz von Gebäuden zur Verfügung.

Technische Daten

Temperatureinsatzbereich
Umgebung: -5/+50 °C
Im Schutzgehäuse mit Heizung: -25/+50 °C

Versorgungsspannung
AC 100–240 V

Nennleistung
< 10 VA

Schaltausgang
Relaiskontakt: 1 potenzialfreier Wechsler

Kontaktbelastung
Max. 250 V, 2 A, Ohm’sche Last

Betriebsdruck
Überwachungsraum: -70 mbar

Gehäuse
Wandaufbaugehäuse aus schlagfestem Kunststoff (ABS)
B x H x T: 202 x 230 x 70 mm
Schutzart: IP 30 (EN 60529)

Alarmton
Min. 70 dB(A)

Bauaufsichtlicher Verwendbarkeitsnachweis
CE-Kennzeichnung nach EU-BauPVO 305/2011,
EN 13160-1/-2 und ÜHP